tztz

55. Osterkonzert des Musikvereins (MV) Bleibuir in der Jugendhalle Bergbuir – Von Hollywood bis zur Wolga – Herbert Grönemeyer als Blasmusikarrangement

Image
Der Musikverein Bleibuir hat sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verjüngt und seine musikalischen Ansprüche beträchtlich gesteigert. Auch das 'Betriebsklima' unter den Musikern und die Jugendarbeit gelten als vorbildlich. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Mit dem argentinischen „San Lorenzo Marsch“ begann das 55. Osterkonzert des Musikvereins (MV) Bleibuir. Es war der Beginn einer musikalischen Reise um die Welt, auf die der Musikverein die Gäste in der Jugendhalle Bergbuir mitnahm. Mit den „Great Movie Marches“ entführten die Musiker die Zuhörer in die Filmwelt von Hollywood: Vom „River Kwai March“ über „The Elephant Song“ bis zur Filmmusik von „Star Trek“ ließen die Dirigenten Thomas Schwind und Volker Zart bekannte Melodien spielen.

 

 Die Moderationen zwischen den Stücken übernahmen Andrea und Daniel Linden.

 

 

 

Image
Das Stück 'Nine in the Afternoon' hatte Thomas Schwindt (links), einer der beiden Dirigenten des Musikvereins Bleibuir, im Radio gehört und daraufhin Arrangements für alle Blasmusikgruppen des Traditionsorchesters geschrieben. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress



 

 

Gänzlich andere Töne als die Märsche brachte Dirigent Thomas Schwind mit „Nine o` clock in the Afternoon“ auf die Bühne, auch „Panic at the Disco“ spielte das Blasorchester im Discosound. „Wo die Wolga fließt“ spiegelte die russische Seele wieder, mit dem „Säbeltanz“ und „Kalinka“ heizten die  Musiker dem Publikum ordentlich ein.

Die „Salzburg Impression“ aus Tonwerken von Mozart spielte der Musikverein Bleibuir, nach einem Arrangement von Jakob die Haan, einem niederländischen Kirchenmusiker und Arrangeur für moderne Blasmusik.

 

 

Image
Am Tisch der Honoratioren (von links): Pastor Heinz-Josef Arenz und die beiden früheren Musikvereinsvorsitzenden Matthias Schorn und Josef Schick. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 



Begeistert waren die Zuhörer auch von der „American-Folklore-Selection“, ein Medley mit Liedern wie „Amercan Patrol“, „My Bonnie is over the ocean“ oder „My old Kenntucky home“. Auch das Jugendorchester unter der Leitung vom Musikvereinsvorsitzenden Frank Kolvenbach zeigte sein Können – die Nachwuchsförderung ist ein  besonderes Anliegen des Musikvereines. Die Jungmusiker spielten zunächst den „Tiger Rag“ nach Notenvorlage, bei den Wiederholungen durften sie ganz im Sinne des Jazz improvisieren. 

 

 

Image
Beim Vorspielen des Jugendorchesters des Musikvereins Bleibuir: die Bergbuirer Saxophonistin Samira Geller. Foto: ml/pp/ProfiPress

 

 

 

 

Ihr großes Potential hatten die jungen Musiker wie Jungposaunist Daniel Schlüpner, Saxophonistin Samira Geller, Sarah Kolvenbach (Klarinette) und Felix Lang (Trompete) bereits bei einigen Auftritten bewiesen, und sie brillierten auch beim Osterkonzert.
 
Eine der größten Herausforderungen für die Musiker des MV Bleibuir war ein Medley von Herbert Grönemeyer-Liedern, das es erst sechs Wochen vor dem Konzert als Blasmusikarrangement gab – das schwierige Werk mit vielen Tempi- und Dynamikwechseln gelang den Musikern trotz der kurzen Probezeit hervorragend. Erst nach langen Beifall und einem Udo-Jürgens-Potpourri als Zugabe entließen die Zuhörer die Musiker von der Bühne. 

pp/Agentur ProfiPress

(14.4.2009)

 

 

 

Image
In der Instrumentengruppe der Trompeten spielt auch der Mechernicher Ratsherr und Lückerather Ortsvorsteher Theo Schoddel mit. Er ist seit mehr als 40 Jahren aktiv.Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

Image
Dirigent Volker Zart schmiss sich extra für das Medley 'Highland Cathedral' in Schale . . .Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

Image
Cousinen und Klarinettistinnen beim Vorspielen des Jugendorchesters (von links): Sarah Kolvenbach und Marina Schüer. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

 

Image
Daniel Linden führte gemeinsam mit seiner Schwester . . . Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

 

Image
. . . Andrea Linden gekonnt durchs abwechslungsreiche Programm. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

Image
Das Publikum von links . . . Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

Image
. . . und von rechts. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

Image
Die Instrumentengruppe der Trompeter.Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

 

Image
Vorsitzender Frank Kolvenbach.Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress